Vinylboden und seine Reinigung

Auch wenn ein Boden sehr pflegeleicht ist, wie ein Vinylboden, muss er manchmal gereinigt werden. In diesem Beitrag geben wir deshalb einige Tipps zum Reinigen und Sauberhalten des Vinylbodens. Ein paar Do's und Don'ts gibt es dabei immerhin, die man kennen sollte. Und ein paar Tipps für ungeplante Flecken - die bei anderen Böden schwere Probleme machen können. Bei Vinyl ist aber so ziemlich alles nicht so schlimm.

Ein Mann im weißen Hemd und Hosen saugt den Boden

Inhaltsverzeichnis

1. Die regelmäßige Reinigung

2. Feucht wischen

3. Reinigungszusätze beim Wischen

4. Was Sie keinesfalls verwenden dürfen

5. Erstpflege und Grundreinigung

6. Flecken entfernen

1. Die regelmäßige Reinigung

Wie immer gilt hier: Regelmäßigkeit ist die beste Vorbeugung gegen hartnäckigen Schmutz. Insbesondere kleine Steinchen und Schmutzteilchen sollten Sie möglichst regelmäßig und immer frühzeitig vom Boden entfernen, da sie ansonsten den Boden zerkratzen können.

Der Boden wirkt dann stumpf und unschön - das lässt sich in jedem Fall vermeiden. Für die Entfernung von solchem Schmutz reicht ein gewöhnlicher Besen - oder eben der Staubsauger.

Wenn Sie dafür den Staubsauger verwenden, benutzen Sie am besten den Bürstenaufsatz für harte Untergründe. Damit geht der Schmutz viel leichter weg (vor allem bei strukturiertem Vinyl) und Sie schonen außerdem den Boden. Verwenden Sie die Bürste nicht, kann unter Umständen unter dem Staubsauger haftender Schmutz den Boden zerkratzen.

2. Feucht wischen

Wenn der grobe Schmutz entfernt ist, sollte man noch einmal kurz feucht reinigen. Dafür genügt gewöhnliches Wischwasser und was man sonst eben so zum Wischen verwendet.

Wichtig ist, nicht zu nass zu wischen und keine Wasserpfützen zu produzieren. Der Boden kann sonst aufquellen. Achten Sie auch darauf, dass sich unter Teppichen, Matten oder Ähnlichem kein stehendes Wasser sammeln kann.

Für einen Vinylboden ist das nie gesund - auch wenn manche Böden mehr davon verkraften als andere. Das Wischwasser sollte möglichst immer frisch sein, bevor man wischt, und der Bodenwischer immer völlig sauber.

3. Reinigungszusätze beim Wischen

In den meisten Fällen wird es ein herkömmlicher Allzweckreiniger tun als Wischzusatz. Auch Neutralreiniger stellen kein Problem dar, daneben können Sie in der Regel auch Essig und Schmierseife als Reinigungszusätze in kleinen Mengen verwenden, wenn Sie das möchten. Manche schwören auf Glasreiniger - auch das geht.

Am besten ist natürlich eine spezielle Vinylpflege. Dafür gibt es im Handel viele verschiedene Reinigungsmittel unterschiedlichster Marken. In vielen Fällen ist dabei nicht nur ein Vollreiniger verfügbar, sondern auch spezielle Mittel für die Grundreinigung oder die Pflege des Vinylbodens.

Gerade beim teuren Design-Vinyl ist das oft eine wirklich gute Idee, die meisten Pflegeprodukte tun dem Vinylboden gut, verlängern seine Lebensdauer oft beträchtlich und erhalten ihn optisch viel länger schön. Bekannte Marken für diese Mittel sind beispielsweise Corpet oder Dr. Schutz.

Achten Sie darauf, dass Sie nicht versehentlich einen Vinylreiniger für Wasserbetten kaufen - auch der Wasserbettenkern braucht regelmäßige Pflege und dafür gibt es ganz besondere Reiniger. Nicht alle davon können Sie aber auch auf jedem Vinylboden anwenden. Vinyl ist schließlich nicht immer gleich Vinyl.

4. Was Sie keinesfalls verwenden dürfen

Zu den absoluten Don'ts bei den Reinigungsmitteln gehören in jedem Fall:

- Scheuermittel (beschädigen die Oberflächenstruktur des Vinylbodens)

- lösemittelhaltige Reiniger (sie können den Boden verfärben)

- alle Mittel, die schichtbildend sind (können den Boden unter Umständen sehr glatt machen - seien Sie auch bei Schmierseife vorsichtig)

5. Erstpflege und Grundreinigung

Nach dem Verlegen muss der Vinylboden mit einem speziellen Pflegemittel (das für den jeweiligen Boden als geeignet ausgewiesen ist) behandelt werden. Wie dabei vorzugehen ist, kann unterschiedlich sein - das hängt vom jeweiligen Produkt ab. Halten Sie sich in jedem Fall an die genauen Herstelleranweisungen.

In regelmäßigen Abständen - je nach Beanspruchung des Bodens halbjährlich, zweimonatlich oder monatlich - sollten Sie eine Grundreinigung durchführen. Dadurch werden die Rückstände alter Pflegemittel wieder entfernt und der Boden wird so von Altlasten befreit.

Auch für die Grundreinigung finden Sie von verschiedenen Herstellern spezielle Mittel. Danach unbedingt wieder eine Erstpflege auftragen.

6. Flecken entfernen

Die meisten Flecken lassen sich recht gut entfernen, wenn man das frühzeitig tut. Sollte etwas hartnäckiger sein, einfach einen geeigneten Reiniger oder auch ein spezielles Mittel für hartnäckige Flecken auf Vinyl unverdünnt auftragen und etwas einwirken lassen.

Danach mit einem Tuch aufnehmen. Strukturierte Oberflächen können Sie mit einer weichen Bürste auch sehr vorsichtig (!) ein wenig schrubben.

Ihr vinylboden.at Team

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square